6. Steirische Ziegenausstellung - erstmals in Traboch

Anlässlich der 6. Steirischen Ziegenschau am Samstag, den 5. August 2017 erstmals im Rinderzuchtzentrum in Traboch, wurden hervorragende steirische Zuchtziegen sowie die Vielfalt der Steirischen Ziegenzucht präsentiert. Neben der ausstellerstärksten Hauptrasse der Steiermark der hochgefährdeten Steirischen Scheckenziege wurden von knapp 30 Ausstellern 8 weitere Ziegenrassen präsentiert. Der Block der Milchziegenrassen war vertreten durch die Saanenziege, die Gemsfärbige Gebirgsziege und die Anglo Nubier Ziege. Ausgestellt wurden weiters die Fleischrasse Burenziege sowie die Gebirgsziegenrassen Pinzgauer Ziege, Blobe Ziege, Bündner Strahlenziege sowie Walliser Schwarzhalsziege.

Hervorzuheben ist die ausgezeichnete Qualität der neu angekörten Steirerscheckenjungböcke. Die Tiere beeindruckten vor allem im Rassetyp waren aber auch im Rahmen, Form und Ausstellungskondition sehr einheitlich und ausgeglichen. Die sehr gute Qualität bestätigt die konsequente Zuchtarbeit die in diesem Bereich in den letzten Jahren gemacht wurde.

Ein traditioneller Höhepunkt der Veranstaltung war wiederum die Jungzüchterpräsentation bei der sich im heurigen Jahr Felix Hochegger, 10 Jahre, aus St. Bartholomä  bei den Jungzüchtern und Stephanie Schaar, 7 Jahre aus Jennersdorf bei den Bambinis den Titel „Vorführsieger“ holten. Sie bildeten mit ihren Jungziegen jeweils ein äußerst harmonisches Gespann und präsentierten ihr Tier perfekt.

5. Steirische Ziegenschau - Greinbach

Anlässlich der 5. Steirischen Ziegenschau am Samstag, den 6. August 2016 in der Greinbachhalle wurden wieder hervorragende steirische Zuchtziegen präsentiert.

Traditionellerweise war die hochgefährdete Rasse Steirische Scheckenziege mit 8 Gruppen und knapp 70 ausgestellten Tieren die ausstellerstärkste Rasse. Weiters wurden kleinere aber qualitativ sehr gute Kollektionen der Rassen Buren-, Anglo Nubier – und Bündner Strahlenziege vorgestellt. Unter dem strengen Auge des als Preisrichter fungierendem Obmannstellvertreter und Ziegenausschussvorsitzendem des ÖBSZ, Sepp Stöckl  wurden die vorgestellten Tiere eingereiht und prämiert. Im Rahmen der Eröffnung wurde Herr Ökonomierat Vinzenz Krobath, der in den 90er Jahren die Steirische Scheckenziege wiederbelebt und als Rasse eintragen und registrieren hat lassen, seitens des Steirischen Schaf- und Ziegenzuchtverbandes geehrt und für seine Dienste um die Rasse Steirische Scheckenziege ausgezeichnet.

Gut erkennbar für alle Zuchtinteressierten ist die kontinuierliche Weiterentwicklung der Steirischen Schecken-ziegenzucht in den letzten Jahren und die züchterische Verbesserung der Rasse. Die einheitlich typstarken Tiere überzeugten in diesem Jahr in erster Linie mit ausgezeichneten Eutern, aber auch beim Fundament der Tiere ist eine klar positive Entwicklung erkennbar. Den Gesamtsieg bei männlichen und weiblichen Tieren und damit das „Double“ sicherte sich in diesem Jahr Gerhard Feldgitscher aus St. Anna am Aigen. Bei den Böcken mit dem bekannten 3-jährigen Bock Wastl und bei den weiblichen Tieren mit der 2-jährigen Wastl-Tocher Asja. Der „beste Jungbock 2016“ kommt mit F-Waldemar aus dem Zuchtbetrieb von Hubert Knebelreiter aus Turnau. Abgerundet wurde die Ziegenschau durch kleine aber ausgezeichnete Gruppen von Buren-, Anglo Nubier und Bündner Strahlenziegen. Besonders imposant anzusehen war der 2-jährige Bündner Strahlenziegenbock „Flauder“ aus dem Betrieb von Alois Untersweg in St. Marein b. Graz.

Ein traditioneller Höhepunkt der Veranstaltung war wiederum die Jungzüchterpräsentation bei der sich im heurigen Jahr Bianca Rohrer, 11 Jahre, aus Maria Lankowitz  und Clara Pfeiffer, 10 Jahre aus Grosswilfersdorf den Titel „Vorführsiegerin“ holten. Sie bildeten mit ihren Jungziegen jeweils ein äußerst harmonisches Gespann und präsentierten ihr Tier perfekt.

Die Gesamtsieger der 3. Steirischen Ziegenschau – Steirische Scheckenziege: SSZ/Gesamtsiegerbock sowie SSZ/Gesamtsiegerziege – Gerhard Feldgitscher, St. Anna/Aigen  „bester Jungbock 2016“  – Hubert Knebelreiter, Turnau

4. Steirische Ziegenschau in Greinbach

Anlässlich der 4. Steirischen Ziegenschau am Samstag, den 29. August 2015 in der Greinbachhalle wurden wieder hervorragende steirische Zuchtziegen präsentiert.

Ausgestellt wurde im heurigen Jahr hauptsächlich die hochgefährdete Rasse Steirische Scheckenziege. Erstmals wurden die Scheckenziegen in 8 Gruppen unterteilt und das obwohl man das Mindestalter für Böcke auf 12 Monate angehoben hat. Weiters wurden kleinere Kollektionen der Rassen Burenziege und Anglo Nubier vorgestellt. Unter dem strengen Auge des als Preisrichter fungierendem Obmannstellvertreter und Ziegenausschussvorsitzendem des ÖBSZ, Sepp Stöckl  wurden die vorgestellten Tiere eingereiht und prämiert.

Sepp Stöckl lobte die positive Entwicklung der Steirischen Scheckenziegenzucht in den letzten  Jahren und die klar erkennbare züchterische Weiterentwicklung der Rasse. Die einheitlich typstarken Tiere in guter Kondition mit überwiegend guten Eutern überzeugten durchwegs. Einzig das Fundament der Tiere konnte mit dem Zuchtfortschritt in anderen Kritereien nicht mithalten, hier gibt es für die Zukunft doch noch einige Luft nach oben. Die Gesamtsiege sicherten sich bekannte Züchter mit ausgezeichneten Tieren aus ebenso bekannten guten Steirerscheckenlinien, bei den Böcken Gerhard Feldgitscher mit dem 1-jährigen Bock Wilson aus der in den letzten Jahren im Bockbereich dominierenden Linie „W“, dieser Bock wurde auch „bester Jungbock 2015“. Bei den weiblichen Tieren Hubert Knebelreiter mit der fehlerfreien 1-jährigen Jungziege Zoie väterlicherseits ebenfalls aus der Linie „W“. Abgerundet wurde die Ziegenschau durch kleine aber sehr gute Gruppen von Buren- und Anglo Nubiere Ziegen.

Ein traditioneller Höhepunkt der Veranstaltung war die Jungzüchterpräsentation bei der sich im heurigen Jahr Michelle Bugnics, 10 Jahre, aus Güssing und Stephanie Schaar, 5 Jahre aus Jennersdorf den Titel „Vorführsiegerin“ holten. Sie bildeten mit ihren Jungziegen jeweils ein äußerst harmonisches Gespann und präsentierten ihr Tier perfekt.